Allgemein nützliche Tipps:

  • Mit den Ballen sehr sorgfältig umgehen und die Ballen möglichst wenig bewegen, um eine Beschädigung der Wickelfolie und Silageverluste durch das Eindringen von Luft zu verhindern
  • Nasse Silage ( 35% TM kann drei Ballen hoch gestapelt werden
  • Die Ballen mehr als 10 Meter von Wasserläufen entfernt aufbewahren
  • Ballenstapel mit einem Netz abdecken, um Beschädigung durch Vögel und Nager zu verhindern
  • Den Lagerungsort der Silageballen sauber halten, um eine Beschädigung der Ballen und damit das Eindringen von Luft zu verhindern

Höchste Sorgfalt ist essenziell

Wird die Ballenwicklung der Silage bei Transport oder Lagerung beschädigt oder gelockert, so können Luft und Wasser eindringen – die Silage verdirbt. Daher sind die Ballen mit größter Vorsicht zu behandeln.

Bereits unmittelbar nach dem Pressen sind die Ballen auf eventuelle Beschädigungen zu kontrollieren. Für Stapel- und Transportarbeiten sind Spezialzangen und geeignete Transportfahrzeuge zu nutzen. Wenn dennoch Löcher entstehen, sollten diese möglichst umgehend mit Spezialklebeband versiegelt werden. Im Zweifelsfall sollte jedoch neu gewickelt werden.

Rundeballen werden immer häufiger mit einer kombinierten Ballenpress- und Verpackungsmaschine gepresst und verpackt. Unter Landwirten und Lieferanten wird intensiv diskutiert, wann die Ballen vom Feld in die Lagerhallen gebracht werden sollen. Die Schwedische Universität der Agrarwissenschaften stellt eine wissenschaftliche Darstellung auf diese offene Frage zur Verfügung. Lesen Sie mehr.

Rundballen lagert man üblicherweise auf der flachen Stirnseite, da hier mehr Folienschichten als auf der runden Fläche aufliegen. Es können bis zu drei Ballen übereinander gestapelt werden, wenn sie durch entsprechende Pressentechnik und TM-Gehalte ausreichend formstabil sind.

Darüber hinaus sollte der Lagerplatz folgende Kriterien erfüllen:

  • keine Gefahr von Wasseransammlungen
  • befestigter, mit Planen abgedeckter Boden
  • Schutz vor Vögeln, Mäusen usw. z.B. durch ein engmaschiges Netz oder andere Abdeckungen
  • Schutz vor Lösemitteln, welche die Folien angreifen können