Wie können Sie dieses Jahr den maximalen Nutzen aus der Ballensilage ziehen?

Um Ihnen hierbei zu helfen, deckt Dow die Top Fünf der Ballensilage-Märchen für Sie auf! Werfen Sie einen Blick darauf und ziehen Sie dieses Jahr den maximalen Nutzen aus Ihrer Ballensilage!

MÄRCHEN 1 - Ballen sind zu teuer, um Futter zu konservieren +
MÄRCHEN 2 - Vier Schichten Silagefolie sind genug, um Ballensilage zu konservieren +
MÄRCHEN 3 - Jede Silagefolie eignet sich für die Futterkonservierung +

Antwort: Falsch
Mit Ballensilagefolien ist es tatsächlich so, dass sie das herausbekommen, was Sie hineingesteckt haben. Wenn Sie sich für eine günstige Folie entscheiden, sparen Sie zwar bei den Anschaffungskosten, aber Sie können auch davon ausgehen, dass sie sich auf lange Sicht als schädigend für Ihren Gewinn herausstellen wird, da Ihre harte Arbeit hinfällig und ihre gesamte Silagesaison gefährdet wird.

Die besten Folien sind die, die speziell auf den Silagemarkt zugeschnitten sind. Führende Folienmarken, die mit DOWLEX™ hergestellt werden, bieten eine verbesserte Durchstoßfestigkeit, um den Silageverfall durch beschädigte Folie zu minimieren, sowie eine geringe Sauerstoff- und Wasserdurchlässigkeit, um die Nährstoffe der silierten Ernte zu bewahren.

Hochwertige Folien wie die, die mit DOWLEX™ hergestellt werden, erhalten die Qualität des Futters bis zu dem Zeitpunkt im Winter, an dem sie geöffnet werden. Da die Landwirte nicht die Möglichkeit haben, den Zustand der Silage im Laufe der Zeit zu überwachen, ist diese Rückversicherung besonders wichtig.

Wenn Sie Ihre Ballensilage einem Dienstleister überlassen, überprüfen Sie zuvor, welche Folie er verwendet und achten Sie auf den Markennamen.

Sie wollen mehr wissen?

MÄRCHEN 4 - Der Ort, an dem die Ballen gewickelt werden,
spielt keine Rolle +

Antwort: Falsch
Ballen, die auf dem geernteten Feld gewickelt werden, haben ein größeres Risiko durch äußere Einflüsse beschädigt zu werden als solche, die im Lager gebündelt werden. Diese Schäden entstehen während des Herunterkippens der Ballen nach dem Einwickeln, des Auf- und Abladens auf den, bzw. vom Anhänger sowie durch Vögel und Schädlinge. Diese Schäden haben Folgen: eine kürzlich durchgeführte Umfrage bei Landwirten hat ergeben, dass 60% der auf dem geernteten Feld gewickelten Ballen Oberflächenschimmel aufwiesen – aufgrund von Beschädigungen der Folie durch äußere Einflüsse.3

Dennoch ist es Gang und Gäbe, die Ballen auf dem Feld zu wickeln und mit der zunehmenden Beliebtheit von kombinierten Pressen und Wicklern wird dieser Trend auch nicht so schnell abreißen.

Aus diesem Grund ist es sinnvoll jede mögliche Vorkehrung zu treffen, um Beschädigungen der Folie durch äußere Einflüsse vorzubeugen. Dank der wichtigen und fortlaufenden R&D Praxis bieten unsere Folien immer wieder neue Wege, noch mehr Sicherheit zu bieten, wie die erhöhte Durchstoßfestigkeit zur Verbesserung der Barriere. So kann der Silageverfall durch beschädigte Folie minimiert werden.

Sie wollen mehr wissen?

MÄRCHEN 5 - Spätschnittsilage hat eine schlechte Qualität +

Antwort: Falsch
Es mag den Puristen vielleicht nicht gefallen, aber es gibt absolut keinen Grund, weshalb ein später erster Schnitt nicht dieselbe Qualität bezüglich Energie, Proteingehalt und Fermentierung haben sollte wie eine Silage, die in den ersten Maiwochen produziert wird. Wenn man die Schlüsselpunkte einer guten Silageproduktion befolgt, kann die Spätschnittsilage oft genauso gut sein wie die Frühschnittsilage.

Silage aus der Mittel- und Spätsaison kann dazu beitragen, den Ertrag und den Gewinn zu maximieren, indem man hochwertige Silage produziert und zu einer Verbesserung der Beweidung beiträgt. Eine große Ballensilage hilft auch dabei, die Verluste bei der Silagetrockenmasse zu reduzieren, und der Schnittintervall auf den Feldern kann an die Änderungen des Balaststoff-, Energie- und Proteingehaltes in jeder Charge der großen Ballen angepasst werden.

Ein später Silageschnitt kann auch Vorteile für das Grasnarbenmanagement haben: das Entfernen überschüssigen Grases kann zum Schutz vor schlechteren Erträgen in der folgenden Saison beitragen und reduziert mögliche, unerwünschte Mikroorganismen.6


Sie wollen mehr wissen?

[1] “Bale versus Clamp Silage,” by Dr. Dave Davies, Silage Solutions Ltd
[2] "The Importance of Correct Film Application”, Forage Matters, Summer 2012
[3] "Comparing the Effect of Number of Wrap Layers on Silage Quality, DM Losses and Nutrient Value" by B. Wróbel and H. Jankowska-Huflejt, Institute for Land Reclamation and Grassland Farming (IMUZ), Poland, and “The National Baled Silage Farm Survey,” by the Institute of Biological, Environmental and Rural Sciences (IBERS), Aberystwyth University with the Silage Advisory Centre, UK, 2012 and “The effect of wilting time and number of film wrap layers applied to baled grass on silage quality” by R. Fychan, D.R. Davies and R. Jones, IBERS, Aberystwyth Univrsity, Wales.
[4] “Haylage for Horses. Grassland & Forage Management Tools”
[5] “The National Baled Silage Farm Survey,” by the Institute of Biological, Environmental and Rural Sciences (IBERS), Aberystwyth University with the Silage Advisory Centre (UK), published in 2012.
[6] Later Cut Silage Can Be Just As Good, Dave Davies, Forage Matters, Summer 2011